Bildrechte: beim Autor
Heute wurden in der Münchner Erlöserkirche die diesjährigen Preisträger des Wilhelm Freiherr von Pechmann-Preises 2018 ausgezeichnet. Mit diesem Preis, der heuer mit 15.500 Euro dotiert ist, würdigt die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB) herausragende Leistungen in der Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus und der Rolle der Kirche in dieser Zeit.

Bildrechte: beim Autor

Im Februar gibt es gleich zwei Anlässe für Münchner Paare, das Glück ihrer Liebe zu feiern: Den Valentinstag und den ökumenischen Segnungsgottesdienst am 5. Februar um 19h in der Basilika St. Bonifaz. Bei diesem besonderen Gottesdienst können sie durch einen Segen ihre Beziehung neu stärken und im Anschluss bei Brot und Wein gemeinsam feiern. Der Gottesdienst wird von Ehepaaren aus der Kirchengemeinde, Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und Abt Johannes Eckert OSB gestaltet.

Quelle des lebendigen Wassers mws.admin Mo, 01/01/2018 - 22:53

Bildrechte: beim Autor
Das neue Kalenderjahr steht unter einer verheißungsvollen Zusage: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ So lautet die Jahreslosung für 2018. In ihrer Predigt zum Neujahrsgottesdienst sprach Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler darüber, was diese Losung für sie bedeutet: "Dass wir nicht allein Flüssigkeit trinken dürfen, sondern die Ströme lebendigen Wassers spüren, die von Gott her kommen."

Bildrechte: beim Autor
Hunderte Menschen pendeln täglich nach München. Das Dekanat Rosenheim will ihnen etwas mit auf den Weg geben: @Weggeschichten. Jeden Morgen von Montag bis Freitag twittert Pfarrer Markus Merz aus Bad Aibling einen Impuls für den Tag.

Bildrechte: beim Autor
Sie gehört zu Weihnachten selbstverständlich dazu: Die Krippe. Sie schmückt Wohnzimmer, Kirchen und seit dem 10. Dezember auch wieder den Münchner Hauptbahnhof. Hier stellt die polnische Gemeinde in München schon seit 10 Jahren eine besondere Weihnachtskrippe auf.

Bildrechte: beim Autor
Der Kirchenkreis München-Oberbayern hat am 25. November auf dem "Filmschoolfest Munich" den Reformationspreis vergeben. Er würdigt Filme, die sich um die reformatorischen Themenkomplexe Freiheit, Gewissen, Verantwortung und Erneuerung verdient machen. „Diese Kernthemen der Reformatoren vor 500 Jahren sind heute so brennend aktuell wie damals" so Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.