Hoffnung. Leben. Licht. Evangelische Kunst-Gottesdienste zu Lichtmess 2021

Hubertus Hess: Erscheinung 1998
Bildrechte: Rüdiger Scholz

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 kommt es immer wieder zu massiven Einschränkungen der Ausstellungs- und damit Einnahmemöglichkeiten für Kunst- und Kulturschaffende. Seit November 2020 sind die Museen wieder geschlossen und bleiben es vorerst. Keiner weiß, wann die Maßnahmen wieder gelockert werden können. Der Winter ist lang – dieser Winter wird länger. Unterstützung tut Not, rasch und unkompliziert.

Doch es gibt Hoffnung für das neue Jahr, Licht am Ende des Tunnels. Symbolisch damit verknüpft wird eine bayernweit vom Kunstreferat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern gestartete Initiative zum Fest Lichtmess am 2. Februar. Es ist der 40. Tag nach Jesu Geburt, traditionell das Ende der Weihnachtszeit. An diesem Tag wird Jesus nach jüdischem Brauch im Tempel von Jerusalem dargebracht. Dort begegnen ihm Simeon und Hanna, die ihn als Messias erkennen und erstmals als „Licht“ bezeichnen.

Im Kontext des Festtages Lichtmess finden zwischen Ende Januar und Mitte Februar 2021 in 17 evangelischen Gemeinden der sechs bayerischen Kirchenkreise Kunst-Gottesdienste statt, einige davon ökumenisch. An den Gottesdiensten nehmen in Bayern lebende Künstlerinnen und Künstler mit Werken teil, die sich mit dem Thema „Hoffnung. Leben. Licht.“ verknüpfen lassen. Die Künstlerinnen und Künstler erhalten dafür eine einmalige Vergütung, die aus dem landeskirchlichen Kunstfonds finanziert wird – als Dank und als Zeichen der Solidarität und der Wertschätzung. Denn sie alle stehen als freischaffende Bildhauerinnen, Maler, Multimediakünstler mit dem Kunstreferat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in langjähriger Zusammenarbeit, etwa bei Kunstwettbewerben zur Neuanfertigung liturgischer Ausstattung wie Altar, Taufstein und Kanzel bei Kirchensanierungen. Begleitet wird die Aktion von den regionalen Kunstbeauftragten der Kirchenkreise. Als über ganz Bayern gestreute Initiative stehen die Kunst-Gottesdienste zu Lichtmess 2021 beispielhaft für die aktuelle Kunstkonzeption der bayerischen Landeskirche, die die Kunst- und Kulturarbeit in Stadt und Land fördern und stärken möchte.

Kunst-Gottesdienste im Kirchenkreis München