Heinrich Soffel wird neuer Dekan im evang.-luth. Dekanatsbezirk Bad Tölz

Heinrich Soffel
Bildrechte: Privat

Die evangelischen Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Bad Tölz bekommen einen neuen Dekan: Am 1. März 2021 wird Pfarrer Heinrich Soffel die Stelle im Oberland antreten. Er tritt damit die Nachfolge von Dekan Martin Steinbach an, der zum 31. Januar 2021 in den Ruhestand geht. Regionalbischof Christian Kopp sagt zur Wahl: „In Pfarrer Heinrich Soffel bekommen die Evangelischen im schönen Dekanat Bad Tölz einen Menschen mit einem großen Herz für alle Menschen, mit Weitblick und viel Lust auf die Gestaltung kirchlicher Zukunftsfragen.“

Pfarrer Soffel ist seit 2004 als geschäftsführender Pfarrer in Pfarrkirchen in Niederbayern tätig. Er war dort sehr engagiert in diakonischen Fragen und für die Dekanatsjugend im Dekanat Passau. Der gebürtige Münchner hat in München und Erlangen Evangelische Theologie studiert und als Vikar in Waldkraiburg, anschließend in Erlangen-Frauenaurach, Rehlingen und Pfarrkirchen als Gemeindepfarrer gearbeitet. In Bad Tölz wird er in der Kirchengemeinde das vielfältige Glaubensleben verantwortlich mitgestalten und den Dekanatsbezirk leiten: „Ich glaube gerne und lebe den ökumenischen Austausch. An unserem Beruf faszinieren mich die Vielfalt und das Da-Sein, ganz besonders bei Kindern und Jugendlichen. Ich bin neugierig und freue mich auf das gemeinsame Gestalten.“

Der Dekanatsbezirk Bad Tölz umfasst die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Südlich der pulsierenden Landeshauptstadt und mitten in den attraktiven Urlaubsregionen der bayerischen Alpen haben hier etwa 30.000 Evangelische in zwölf Kirchengemeinden ihre Heimat. Zum Dekanat gehören auch eine aktive Dekanatsjugend, ein Bildungswerk und gemeinsam mit dem Dekanatsbezirk Weilheim die Diakonie Oberland.