Einführungs-Gottesdienst für Regionalbischof Christian Kopp

Einführungs-Gottesdienst für Regionalbischof Christian Kopp (Bild: ELKB/lü)
Bildrechte: ELKB/lü

Christian Kopp wurde am Sonntag, den 9. Februar 2020 mit einem Festgottesdienst in sein neues Amt als Oberkirchenrat und Regionalbischof im Kirchenkreis München eingeführt.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe – in den evangelischen Kirchengemeinden in München und Oberbayern pulsiert das Leben. Projekte und Aktivitäten möchte ich unterstützen, neue Ideen mit anderen entwickeln und umsetzen. Ich möchte mit dafür sorgen, dass wir die Freude und die Dankbarkeit nicht vergessen. Leben ist für mich ein riesengroßes Geschenk“.

Kopp, gebürtiger Regensburger, war von 2003 - 2012 Pfarrer an der St. Georgskirche in Nürnberg-Kraftshof, seit September 2013 Dekan im Dekanatsbezirk Nürnberg-Süd. Er ist verheiratet mit Pfarrerin Julia Rittner-Kopp.

Das Bild "Das Haus des Malers" von Gerhard Rießbeck war mit dem Gottesdienst inhaltlich eng verbunden. In seiner Predigt bezog sich Christian Kopp auf das Kunstwerk und seine Botschaft: "Also - an die Arbeit. Wie wir das seit Jahrhunderten tun. Ins Offene hinaus. Aufs Glatteis. Zu den Menschen mit unserem Auftrag. Er ist stark und gut für alle Zeiten. Ich möchte dafür das Meine tun im schönsten Kirchenkreis südöstlich der Donau. Gemeinsam werden wir auch in den 20er Jahren viel bewegen für die Menschen hier im schönen Oberbayern. Auf Augenhöhe, humorvoll, entschlossen und mit Schwung."

Predigt über Mt 7, 24-29
9. Februar 2020, St. Lukas München