Der sechste Tag. Ausstellungseröffnung in der ältesten Kirche Oberbayerns mit Regionalbischof Kopp

Kunstwerk Christian Wichmann: Black hole
Bildrechte: Christian Wichmann

Ein großes Mobile mit Kerzenleuchtern, unterschiedlichen Brillen und einer großen Weltkugel hat der Künstler Christian Wichmann in der evangelischen Karolinenkirche in Großkarolinenfeld aufgehängt. Es ist Teil der Ausstellung „Der sechste Tag“, die sich mit dem Menschen und seinem Platz in der Schöpfung auseinandersetzt. 

Am 17. Oktober 2021 wurde die Ausstellung mit einem Kunstgespräch zwischen dem Künstler und Regionalbischof Christian Kopp eröffnet. In seinem Impuls zur Vernissage fragte der Regionalbischof nach der Balance zwischen den Kräften des Menschseins: „Zwischen Selbsterhaltung und Forderungen der Umwelt. Zwischen der totalen Bezogenheit auf mich selbst und der Öffnung zur Mitwelt und den Mitmenschen. Zwischen Ich und Du.“ Die Ausstellung lädt dazu ein, sich mit dem Kosmos und der Rolle des Menschen auseinanderzusetzen. Sie läuft noch bis zum 21. November 2021.

Mit der Vernissage eröffnete Regionalbischof Christian Kopp zugleich das Fundraising für die Sanierung der ältesten Kirche Oberbayerns. Die 1822 errichtete klassizistische Kirche soll zu ihrem 200. Jahrestag ertüchtigt werden. Mit kreativen Ideen wirbt dazu die Kirchengemeinde um Spenden und Unterstützung.

Bericht über die Ausstellung auf bayern-evangelisch.de