Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler besuchte die Fachberatungsstelle JADWIGA in München. JADWIGA berät und hilft Frauen, die Opfer von Menschenhandel wurden und zur Prostitution gezwungen werden oder in ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen stehen. Susanne Breit-Keßler zeigte sich sehr beeindruckt von der Arbeit, die das Team von JADWIGA leistet: „Ich danke Ihnen sehr herzlich für das große Engagement, mit dem Sie den traumatisierten Frauen helfen, die Opfer barbarischen Menschenhandels wurden.“