Bildrechte: beim Autor
Am 9. November jähren sich die barbarischen Novemberpogrome zum 80. mal. Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler schreibt dazu:

Das Leid der Opfer und die Taten der Täter machen auch nach 80 Jahren fassungslos. Unvorstellbar ist, dass es keinen Aufschrei der deutschen Bevölkerung gab angesichts des Terrors gegen die jüdischen Mitbürger. Wir müssen in allen Tonlagen den Verlust menschlichen Lebens, den Verlust einer humanen Kultur beklagen. Wir müssen uns und andere damit beharrlich konfrontieren – auf dass nie wieder geschehen möge, was geschah.

Bildrechte: beim Autor
Die Heilig-Geist-Kirche in München-Moosach macht ihrem Namen alle Ehre: Geistreich und lebendig ist ihr Gemeindeleben, mit Angeboten für Jung und Alt und mit viel Musik. Am 4. November feierte sie ihr 60-jähriges Bestehen mit einem großen Festgottesdienst.
sprach Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler vom Heiligen Geist und davon, was er für diese Gemeinde bedeute.
Kleiner Zufluchtsort mws.admin Fr, 07/27/2018 - 14:32

Bildrechte: beim Autor
Das Frauenhaus "Karla 51" in München bekommt eine Tochter: Die "Kleine Karla". Nur ein paar Schritte von der bestehenden Einrichtung entfernt gibt es hier nun 15 weitere Wohnungen für Frauen und ihre Kinder. Wenn sie in einer akuten Krise – zum Beispiel bei häuslicher Gewalt – schnell Hilfe und Schutz benötigen finden sie hier einen Zufluchtsort.
Immaterielles Kulturerbe: Lagois-Fotowettbewerb 2018 mws.admin Di, 07/17/2018 - 20:48

Bildrechte: beim Autor

Es sind Momente, die uns so berühren, dass wir eine Gänsehaut bekommen: Schöne Musik, ein wilder Tanz, ein bewegendes Ritual. Ein kunstvolles Handwerk, das Brauchtum unserer Vorfahren. Solch immaterielles Kulturerbe prägt uns – und begleitet unser Leben. Doch wie geben wir diese Erinnerungen weiter? Wie können wir aus dem Kulturerbe lernen?