Evangelische Stiftung Hospiz

Für ein würdevolles Leben bis zuletzt

(Bild: Andrea Wismath)„Das Rummelsberger Stift St. Lorenz ist mein Zuhause“, sagt Mechthild Wildner entschieden. Die ältere Dame mit dem Kurzhaarschnitt ist noch rüstig, trifft sich gern mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern zur „Kartlrunde“ und im Literaturclub. „Ich schlichte auch mal bei Streitigkeiten“, erzählt die aus Hessen stammende Seniorin, die sich im Bewohnerbeirat engagiert. Ihre Töchter hatten sie nach einer Herzoperation vor zwei Jahren nach Nürnberg in ihre Nähe geholt. Anfangs fiel es ihr schwer, sich an dieses neue Leben zu gewöhnen. Heute ist sie sich sicher: „Hier will ich irgendwann sterben.“ Um es den Menschen, die in der letzten Lebensphase sind, leichter zu machen, hat die Evangelische Stiftung Hospiz 13.440 Euro für Hilfsmittel gespendet. Zur Übergabe kam Schirmfrau und Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler am Donnerstag nach Nürnberg.

Letzte Lieder und Geschichten

Bild: Lena Obst

Zum Welthospiztag stellt der Christophorus Hospiz Verein München bewusst die Menschen in den Mittelpunkt, die von ihm begleitet wurden. Diese Menschen haben von Liedern erzählt, die in ihrem Leben für sie bedeutsam waren. Am 7. Oktober wurden in der Kirche St. Lukas in München ihre "musikalischen Vermächtnisse" aufgeführt und ihre Geschichten dazu erzählt. Sie handelten vom nahen Tod, aber vor allem vom Leben. 

Subscribe to RSS - Evangelische Stiftung Hospiz