Altarbibel

Neue Altarbibeln für den Kirchenkreis

Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler überreicht den Gemeinden des Dekanats Traunstein die neue Altarbibel (Bild: Friedhelm Brandes)

‚Sola Scriptura!‘ lautete die Maxime der Reformatoren: Nur durch die Schrift kann der Mensch zur Erkenntnis Gottes gelangen. Sie ist die Grundlage des Christentums und der christlichen Kirche. Sonst ist nichts nötig, denn sie ist durch sich selbst glaubwürdig, deutlich und ihr eigener Ausleger. Darum war es den Reformatoren wichtig, dass alle Menschen die Bibel selbst lesen können. Martin Luther übersetzte die Heilige Schrift selbst ins Deutsche und legte damit den wichtigsten Grundstein für die evangelische Kirche.

Zum Reformationsjubiläum 2017 wurde die Lutherbibel nun sorgfältig überarbeitet. Die Revision bringt die Übersetzung auf den neuesten wissenschaftlichen Stand, zugleich nähert sie sich in sehr vielen Passagen wieder an das Original von Martin Luther an. Die neue Lutherbibel wird die wichtigste Grundlage aller kirchlichen Arbeit sein.

Es ist der Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler ein großes Anliegen, dass alle Gemeinden des Kirchenkreises München-Oberbayern diese neue Lutherbibel erhalten. Darum schenkt sie zum Reformationsjubiläum jeder Kirchengemeinde des Kirchenkreises eine neue Altarbibel in der revidierten Fassung: „Das Wort Gottes soll Sie auch in Zukunft beflügeln und begeistern. Erzählen wir Geschichten, Gleichnisse, zetteln wir Dispute, Streitgespräche an, gefragt oder ungefragt... Pflegen wir ein vitales Interesse an den Biographien anderer – so werden wir überzeugen."

Sie überreicht den Gemeinden die Altarbibeln persönlich, viele der Anlässe werden hier dokumentiert.

Neue Altarbibeln für das Dekanat Bad Tölz

Bei ihrer Rundreise durch die Zwölf Dekanate des Kirchenkreises brachte Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler dem Dekanat Bad Tölz als Geschenk je einen Satz neuer Altarbibeln für alle Kirchengemeinden mit. Persönlich überreichte sie die Altarbibeln den Mitgliedern der 12 Kirchenvorstände, die im Rahmen eines Dekanatsempfangs geladen waren. Launig erzählte die Regionalbischöfin von ihren ersten spannenden Bibelerfahrungen im Kindergottesdienst, die sich dann im theologischen Examen gewinnbringend verwerten ließen. Sie bat die Gemeinden, die Bibeln in den Gotteshäusern auch so auszulegen, dass sie von den Besuchern offener Kirchen auch gelesen werden könnten. 

Glockenweihe in Weilheim

Schon im Oktober waren die Glocken mit einem Festzug eingeholt worden (Bild: Gemeinde)Die Apostelkirche in Weilheim hat drei neue Kirchenglocken. Am 27. November 2016 wurden sie in einem großen Festgottesdienst mit Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler eingeweiht. Zur Feier überreichte sie der Gemeinde auch eine der neuen Altarbibeln.
In ihrer Festpredigt sprach Susanne Breit-Keßler von dem großen kulturellen Wert der Glocken: „Glocken sind starke Symbole. Sie verweisen auf Gott, dem wir alles anvertrauen dürfen - von den kleinsten Wehwehchen bis zum allergrößten Leid.“ Die Gemeinde selbst veranstaltete ein großes Fest, zur Feier erklangen alle Glocken Weilheims in einem großen "Stadtgeläute".

200 Jahre Evangelisch in Waldperlach

Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler übergab der Gemeinde ihre neue Altarbibel (Bild: Gemeinde)Eine der ältesten protestantischen Gemeinden Oberbayerns feierte ihr 200-jähriges Bestehen: Die St.-Paulus-Gemeinde in München-Perlach. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete der große Jubiläumsgottesdienst am 30. Oktober mit einem Festzug der Vereine und einem anschließenden Empfang. Den Gottesdienst feierte Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, sie überreichte der Gemeinde dabei ihre neue Altarbibel.

100 Jahre Dreifaltigkeitskirche Schongau

Die Dreifaltigkeitskirche SchongauDie Gemeinde der Dreifaltigkeitskirche Schongau feierte am 16. Oktober ihr Kirchenjubiläum. Schon seit 100 Jahren steht die Kirche im Pfaffenwinkel, also – wie die Gemeinde selbst sagt – „dort, wo es in Bayern am schönsten ist“. Das feierte sie mit einem großen Festgottesdienst, die Predigt hielt Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, die der Gemeinde auch als erster Gemeinde in Oberbayern ihre neue Altarbibel überreichte.

Subscribe to RSS - Altarbibel