Ritter, Bauern, Lutheraner

Plakat der Landesausstellung 2017Passend zum Reformationsjubiläum können die Besucher der Bayerischen Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner" eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert unternehmen. Auf der Feste Coburg zeigt die Ausstellung des 'Hauses der Bayerischen Geschichte' die Geschichte der Reformation und ihrer Zeit.

Der Bayerische Rundfunk stellte am 6. August in seiner Fernsehsendung "Auf geht's" die Landesausstellung vor, mit viel Musik, Kabarett und fränkischer Kochkunst. Und im Gespräch mit den Moderatoren erklärte Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, wie die Reformation auf eine ganze neue Art und Weise Freiheit und Verantwortung zum Thema machte: "Wenn Martin Luther sagt: Gott liebt einen jeden von uns, Sie sind seine geliebten Kinder, dann macht das innerlich unabhängig und frei. Aber diese Freiheit bedeutet auch Verantwortung. Diese wunderbare Liebeserklärung Gottes möchte man natürlich auch beantworten, in angemessener Weise."

Die Bayerische Landesausstellung 2017 „Ritter, Bauern, Lutheraner“ auf der Veste Coburg läuft bis zum 5. November und ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.