Dafür trete ich ein!

Motivbild KircheneintrittsstelleEs gibt viele gute Gründe, in die evangelische Kirche einzutreten. Die vier bayerischen Kircheneintrittsstellen sind für alle Menschen da, die sich dazu entscheiden. Die Stelle in München feierte am 10. Juni ihr 10-jähriges Bestehen.

Das Jubiläum feierte die jüngste Eintrittsstelle Bayerns mit einem Festgottesdienst in der Münchner St. Markus-Kirche, mit Stadtdekanin Barbara Kittelberger und Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler. Diese sprach in ihrer Predigt über die vielfältigen Wege von Menschen in ihrem Glauben und ihren individuellen Entscheidungen für oder gegen eine Glaubensgemeinschaft. Sie warb dafür, diesen Menschen persönlich und offen zu begegnen: "Wir müssen uns hinein nehmen lassen in die Welt derer, die uns distanziert, sympathisierend oder neugierig gegenüber oder an der Seite stehen. Erst dann, wenn wir gefühlt und verstanden haben, wie es ihnen geht, können wir als muntere Knechte und Mägde Gottes an Einladungen herangehen. "

Seit der Eröffnung der Kircheneintrittsstelle in der Münchner Innenstadt vor 10 Jahren sind hier rund 1800 Menschen in die evangelische Kirche eingetreten, es wurden Einheimische und Geflüchtete getauft und Angebote geschaffen für Menschen, die auf der Suche sind. Pfarrerin Sabine Bleise-Donderer und Pfarrer Sebastian Kühnen haben eine offenes Ohr für diese Menschen, ob im persönlichen Gespräch oder am Stand bei Veranstaltungen wie "Corso Leopold" oder Hochzeitsmessen.